Proof of life

Ja, wir leben noch. Schuld sind die Kleinigkeiten im Leben, wie Steuererklärung, Arbeit, Familienleben, Feste, Partys, Grillen, Gartenarbeit, Renovieren und Keller aufräumen, dass das Bloggen und der wahnsinns zwitschercommentwasmachstdudenngerade Hype zur kurz kommt. Aber Egal! Das wichtigste läuft stetig, wenn auch mühevoll. Die Neue Platte auf Galopp wird schon gepresst, ahaaaaaa, aber es ist keine Frohlocker Scheibe ,sondern eine Compilation, mit Tracks von Künstlern, welche uns gut gefallen, und welche wir euch nicht auf Vinyl vorenthalten wollen. So sind diese auf jeden Fall Vinyl technisch exklusiv, aber die meisten wurden auch so vorher noch nicht veröffentlicht! Anfang September könnt ihr euch dann gegenseitig die Scheibe aus den Händen reissen und zu astronomischen Summen auf den Sammlerbörsen verscheuern.
Nebenbei bereiten wir auch schon die nächste Scheibe vor, die quasi fast schon Pressreife erreicht hat.
paulf
Na mal sehen, die letzet Party vor der Sommerpause, war mit liquid DnB Paul SG, dem Sommer entsprechend weniger Andrang, aber williges Publikum und die NiceGuys von den Torpedotricksern aus HD haben sich schön gefeiert.
Paul SG wurde für mehrere Tracks auf Good Looking Records gesigned und ich habe auch schon die neue Live@Fabric von LtjBukem, mit drei Tracks des Rheinnaheländischen Naturwunders. Congratulations.

Dann war da noch die Asta Sommerparty, sehr gelungen finde ich, auch unser Auftritt, obwohl wir den ungemütlichsten Ort der Uni zugeschustert bekommen haben. Den Gang bespielen und den Weg zu den Toiletten ;-). Anyway.
jim_vorne-resize
Jetzt ist bald Wochenende und kein geringerer als Jim Avignon aka. Neoangin kommt nach Lautern.
Samstag ab 17:00 Uhr wird beim Black&White das Hoftor aufgesperrt und Jim malt von da an eine Große Mauer mit seiner eleganten Kunst voll, anschließend musiziert er noch zwinkerelektropop und dann werden wir das Publikum in den Abend überführen. Hier ein Auszug aus Jims Pressetext:

“Seit 1997 tritt Avignon als Musiker unter dem Namen NEOANGIN auf und hat bis heute 9 CDs mit elektronischer Musik veröffentlicht. Er war mit dem Goetheinstitut in Mexiko und Hongkong und gerade erst auf Einladung des DAAD in Tokio. In Moskau, Singapur und Athen hat er KunstFestivals kuratiert. Er entwirft Designs für mehrere Modelabel, hat eine Swatch und die Heckflossen der deutschenBA gestaltet. Alle 2 Jahre erscheint sein Magazin Attack/delay und einmal jährlich organisiert er zusammen mit Fehmi Baumbach die ” who is afraid of friendly capitalism lounge ” in Berlin. Es gibt zahlreiche Beiträge über Jim Avignon z.B auf BBC, Arte und DWTv sowie den Dokumentarfilm ” die Welt des Jim Avignon” der auf 3sat lief”.

Also, Pflichttermin.
ih treff mich jetzt am WE mit meinem Rar-gesehenen Kumpanen G., um hoffentlich erfolgreich einen Dunkelbunt Remix fertig zu schnitzen. Wohl an, bleibt uns Treu, euch auch und überhaupt alles ne Wolke….
robot
Btw. ein leidiges Ding wäre da noch. Unser hochgeschätzter Discotiger und FrohlockerSuperfotograf, Freund und Ehemann, also nicht unserer aber einer der reizenden Ingrid, aslo nicht einer sondern der, einzige, versteht sich, ist verschieden. Aus Lautern verschieden. Lebendig begraben in der Tristess, Melancholie und bisweilen der Inzest verschrieenen Stadt Wien. Aber wir werden sein Andenken in Ehren halten und Ihn sooft es geht dort besuchen, um ordenlich clubben zu gehen!
danke leo für die lustige Zeit mit Dir, auf Wiedersehen, küss die Hoand!

One thought on “Proof of life

  1. http://leobard.twoday.net/stories/5812557/

    Oh mei, oh mei, ihr habt ja leider mit allem Recht. Wäre ich doch nie weggegangen :-(. Die Party ist vorerst aus, die Sperrstunde hat angefangen. Jetzt wird geschafft und dick das Business gemacht, “go to work” ist das Motto des Tages und “we make money, not art”. Aber holt mich mal raus, kommt vorbei und zeigt mir wieder das Clubben!
    Wünsche euch Gottes fetten Segen und die frohlockersten Parties der Welt, euer, euch liebender, Partytiger.